Unwettereinsätze während Sturmtief "Herwart"

Das Sturmtief "Herwart" erreichte im Laufe des Vormittags mit Starkregen und orkanartigem Sturm den inneren Talkessel und bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen ab ca. 11 Uhr einen arbeitsreichen Sonntag. Unter anderem waren folgende Einsätze erforderlich:

  • Zahlreiche Bäume im gesamten Gemeindegebiet stürzten auf Fahrbahnen und mussten von der Feuerwehr Bischofswiesen beseitigt werden.
  • Am Bachmannweg stürzte ein Baum auf eine Stromleitung und die darunter liegende Straße musste aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt werden.
  • Das Dach des Bushaltehäuschens am "Panorama Park" wurde vom Wind abgedeckt und von der Feuerwehr Bischofswiesen notdürftig gesichert.
  • Auf ein Garagengebäude an der B20, Höhe Mülldeponie, stürzte eine Fichte und wurde unter Beihilfe eines Baggers der Firma LKS entfernt.
  • Bei der Gebirgsjägerstraße, kurz unterhalb der Jugendherberge, ereignete sich ein Felssturz: die Straße wurde mithilfe eines Baggers der Firma Heitauer gereinigt und der Hang in Hinblick auf weitere lose Steine gesichert.

Gegen späteren Nachmittag beruhigte sich die Lage und die Feuerwehr Bischofswiesen konnte um 16:00 Uhr über 20 abgeleistete Einsätze verbuchen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL Unwetter
Einsatzstart 29. Oktober 2017 10:47
Mannschaftstärke 72
Einsatzdauer 5 Stunden 13 Minuten
Fahrzeuge Einsatzleitwagen
HLF 20
LF 16/12
LF 8/6
SW-KatS
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Bischofswiesen