Sturmtief "Niklas" sorgt für arbeitsreichen Abend bei der Feuerwehr Bischofswiesen

Durch den Sturm am 31.03.2015 wurde um etwa 16:45 Uhr das Dach eines Wohnhauses in Loipl schwer beschädigt. Das Gebäude wird über einen Dachständer mit Strom versorgt. Dieser Dachständer wurde durch das Abdecken des Dachs ebenfalls beschädigt und deshalb musste vor den ersten Sicherungsmaßnahmen auf die Abschaltung des Stroms durch das Bayernwerk gewartet werden. Nachdem der Strom durch den Stromversorger abgeschaltet wurde, konnte mit den Sicherungsmaßnahmen begonnen werden. In Zusammenarbeit mit einer ortsansässigen Zimmerer-Firma wurde das Dach gesichert. Dafür wurde das beschädigte Blechdach mit Hilfe eines Baggers und einer Seilwinde entfernt. Das Dach wurde mit Brettern, die von einem benachbarten Sägewerk bereitgestellt wurden, eingedeckt und es wurde Dachpappe aufgebracht. Aufgrund der Steilheit des Dachs, den böigen Winden mit Regen- u. Schneefall bestand große Absturzgefahr. Deshalb konnten die Arbeiten auf dem Dach nur unter Einsatz von Absturzsicherungen durchgeführt werden. Außerdem musste wegen der einbrechenden Dunkelheit die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Auch der 1. Bürgermeister Thomas Weber kam an die Einsatzstelle um sich ein Bild von der Lage zu machen. Erst nach über 5 ½ Stunden, um ca. 23.00 Uhr, war das Dach soweit gesichert, dass die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen konnten. Parallel dazu kam es immer wieder zu umstürzenden Bäumen im Gemeindegebiet. Diese wurden von der Feuerwehr Bischofswiesen von der Straße geräumt. Während es bei den meisten dieser umgestürzten Bäume bei Sachschäden blieb, hatte ein um-gestürzter Baum auf der Aschauerweiherstraße einen Personenschaden zur Folge. Ein Motorradfahrer konnte gegen 20:00 Uhr einem umgestürzten Baum nicht mehr ausweichen und rutschte in einen umgestürzten Baum. Der verletzte Motorradfahrer konnte sich selbst befreien. Auf dem angrenzenden Feld blieb er, außerhalb der Reichweite von weiteren umstürzenden Bäumen, liegen und wurde von Ersthelfern erstversorgt. Beim Eintreffen der Feuer lagen bereits 4 Bäume quer über der Staatsstraße. Die Feuerwehr kümmerte sich um den verletzten Motorrad-Fahrer bis zur Übergabe des Verletzten an den nachgeforderten Rettungsdienst. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Gleichzeitig wurden die umgestürzten Bäume von der Straße geräumt um dem Rettungsdienst die Weiterfahrt ins Krankenhaus nach Reichenhall zu ermöglichen. Nachdem der Rettungsdienst die Unfallstelle verlassen hatte, wurden noch 2 weitere Bäume gefällt, von denen erwartet wurde, dass sie in Kürze auf die Straße stürzen würden. Zur Ermittlung der Unfallursache war die Polizei Berchtesgaden mit einer Streife vor. Die Feuerwehr Bischofswiesen war während der insgesamt rund 6 Stunden mit allen 5 Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Gebäude sichern - Dach abgedeckt
Einsatzstart 31. März 2015 16:44
Mannschaftstärke 45
Einsatzdauer 5 Stunden, 56 Minuten
Fahrzeuge Einsatzleitwagen
LF 16/12
LF 8/6
MZF
Ehemaliges Fahrzeug: TLF 16/25
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Bischofswiesen