Zwei Zimmerbrände am Freitagnachmittag in der Strub

Um 15:51 Uhr wurde die Feuerwehren Bischofswiesen durch die Integrierte Leitstelle Traunstein mit Einsatzstichwort „B 3 Person“ zu einem Zimmerbrand mit Menschengefährdung zum Vierradweg alarmiert. Bei diesem Einsatzstichwort wurden die Feuerwehr Berchtesgaden mit dem Einsatzleitwagen und der Drehleiter, die Feuerwehr Schönau mit dem TLF und der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einer Notärztin und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zur Unterstützung hinzualarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Bischofswiesen waren bereits alle Bewohner aus dem Gebäude. Die Feuerwehr löschte den Brand in der Küche mit einem C-Rohr ab und belüftete das Gebäude mit dem Überdrucklüfter. Sicherheitshalber wurde das Gebäude noch durchsucht, ob nicht doch noch jemand sich im Gebäude befindet. Die Suche blieb erfolglos. Hierbei waren die beiden HLF 20  aus Bischofswiesen und Berchtesgaden im Einsatz.

 

Noch während die Löscharbeiten beim Zimmerbrand am Vierradweg im Gange waren, kam um 16:09 Uhr die Meldung von einem weiteren Zimmerbrand in Strub. Die bislang nicht in die Brandbekämpfung eingebundenen LF 16/12 und LF 8/6 der Feuerwehr Bischofswiesen wurden daraufhin zusammen mit dem MZF der Feuerwehr Bischofswiesen und der Drehleiter aus Berchtesgaden vom Einsatzleiter Georg Graßl zum 2. Zimmerbrand entsandt. Der Rettungsdienst entsandte auch einen Rettungswagen und den Einsatzleiter Rettungsdienst zur neuen Einsatzstelle. Die beiden HLF 20 und der ELW aus Berchtesgaden verblieben am Einsatzort Vierradweg. Noch auf der Anfahrt zum Zimmerbrand an der Böcklweiherstraße kam die Meldung, dass der Dachstuhl stark verraucht sei. Daraufhin wurden die Fahrzeuge der Feuerwehr, die bis dahin im Bereitstellungsraum am Vierradweg in Bereitschaft gestanden sind, zum Einsatzort am Böcklweiher entsandt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte informierten die Bewohner des Gebäudes, dass es im I. Obergeschoß zu einem Fettbrand in einer Küche gekommen ist. Der Fettbrand konnte von den Bewohnern mit einem Pulverlöscher und mit Decken abgelöscht werden. Trotzdem rauchte es noch stark aus dem offenen Fenster der Küche. Daraufhin wurde ein Atemschutztrupp vom LF 16/12 zur Brandnachschau und zu Nachlöscharbeiten mit einem C-Rohr in das Gebäude geschickt. Die Einsatzkräfte beförderten das noch glimmende Brandgut aus dem Gebäude. Dort wurde es von einem weiteren Atemschutztrupp vom LF 8/6 mit dem 2. C-Rohr abgelöscht. Die Feuerwehr Schönau stellten die erforderlichen Sicherheitstrupps und einen Überdrucklüfter zur Verfügung. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Bewohner, die bei dem Löschversuch Rauchgas eingeatmet hatten. An der Küche entstand erheblicher Sachschaden.

 

An der Einsatzstelle Böcklweiher ereignete sich noch ein Malheur für die Feuerwehr Schönau. Das LF 16 sank im Böcklmoos ein und musste mit einem Kran geborgen werden. Die Feuerwehr Bischofswiesen unterstützte die Schönauer Feuerwehr bei der Sicherung des Fahrzeugs bis zu dessen erfolgter Bergung.


Einsatzart Brand
Alarmierung B 3 Person
Einsatzstart 16. Dezember 2016 15:51
Einsatzdauer 2 Stunden, 2 Minuten
Fahrzeuge Einsatzleitwagen
HLF 20
LF 16/12
LF 8/6
SW-KatS
MZF