Feuerwehrhaus Bischofswiesen mit Digitalfunk und Funkbediensystem LARDIS ausgestattet

3. März 2018
Ausrüstung
Die Ausstattung der Feuerwehr Bischofswiesen mit Digitalfunkgeräten ist abgeschlossen.

Das Feuerwehrhaus Bischofswiesen wurde nun mit TETRA-Digitalfunk nachgerüstet. Zusätzlich zu dem schon länger einsatzbereiten HRT (Handfunkgerät) im Funkraum wurden nun auch 2 FRT (festeingebaute Funkgeräte) dort installiert und in Betrieb genommen. Bedient werden die Funkgeräte über das Funkbediensystem LARDIS, das gleichzeitig eingebaut worden ist. Über das LARDIS-System verfügt das Feuerwehrhaus nun über zwei gleichwertige Funkarbeitsplätze. Jeder der beiden Funker von seiner Bedienkonsole aus kann auf jedes angeschlossene Funkgerät zugreifen.

In der Praxis wird das dann so aussehen: Der Sprechfunker sitzt mit Headset und PTT-Fußtaster an seiner Touchscreen-Konsole. Am Bildschirm hat er alle verfügbaren Funkgeräte im Überblick, wählt den gewünschten Kommunikationsweg per Mausklick oder Antippen aus – und kann funken. Gleichzeitig hat er einen PC-Bildschirm im Blick und den PC für Einsatzzwecke nutzen. Zum Beispiel kann dort der Einsatzverlauf mitprotokolliert werden.

Das LARDIS-System soll mittelfristig auch im neu zu beschaffenden ELW 1 seinen Platz finden.