Florianiamt der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen

13. Mai 2018
Feste & Ehrungen
Löschzugführer Stephan Hinterseer zum Brandmeister befördert

Traditionell beging die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen ihr Florianiamt an Christi Himmelfahrt. Von der Straßenmeisterei aus marschierten die vier Ortsfeuerwehrvereine, begleitet von der Musikkapelle und dem Trommlerzug Bischofswiesen, zur Kirche. Den feierlichen Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Bernhard Bielasik. Dort gedachte man auch den gefallen, vermissten und verstorbenen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr. In seiner beeindruckenden Predigt brachte der Geistliche nahe, wie sehr das Christentum und der Dienst in der Feuerwehr zusammenhängt.

Nach dem Gottesdienst marschierte man bei strahlendem Sonnenschein zum Gasthof Brennerbräu. Dort eröffnete erster Kommandant Georg Graßl den offiziellen Teil. In seiner Ansprache konnte er zahlreiche Ehrengäste aus der kommunalen Verwaltung, Herrn Pfarrer Bernhard Bielasik, Kreisbrandrat Josef Kaltner, Kreisbrandmeister Harry Pirker und die Vereinsvorstände begrüßen. Graßl gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und über die aktuelle Ausrücksituation mit der Straßenbaustelle im Bereich des Feuerwehrhauses. Sein Dank galt den verschiedenen Ausbildungs- und Arbeitsgruppen, den Löschzugführern aber besonders der Mannschaft, die im vergangenen Jahr allesamt eine Gesamtstundenzahl von über 12.200 Stunden Feuerwehrdienst leisteten. Eine große Freude war des dem Kommandanten, den Löschzugführer vom Löschzug Winkl, Stephan Hinterseer, zum Brandmeister zu befördern.

Auf dem ersten Bild:
Die Geehrten mit den Kommandanten und den Vertretern der Kreisbrandinspektion: (v.l.) Kreisbrandrat Josef Kaltner, Richard Fendt, Stephan Hinterseer, Christian Hinterseer, Florian Foisel, erster Bürgermeister Thomas Weber, erster Kommandant Georg Graßl, Kreisbrandmeister Harry Pirker und zweiter Kommandant Martin Irlinger.