Unverändert angespannte Lage am Wochenende

Nach zahlreichen Einsätzen am Freitag musste die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen am heutigen Samstag bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits über 20 verschiedene Einsätze abarbeiten, zusätzlich rund 50 mal Erkundungen vornehmen und die Gebirgsjäger und das THW beim Abschaufeln gefährdeter Dächer einweisen und unterstützen. Über einhundert verbleibende abzuschaufelnde Dächer und weitere zu erwartende umgestürzte Bäume, etc. werden die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen, ebenso wie die anderen Wehren des inneren Landkreises, auch die nächsten Stunden und Tage weiterhin stark fordern - das zunehmende Gewicht der Schneemassen und teilweise einsetzender Schneefall und/oder Regen lassen kaum eine kurzfristige Entspannung der Lage erhoffen.

Wir bitte alle Bewohner trotz des ausgerufenen Katastrophenfalls und der Vielzahl aufgebotener Kräfte Ruhe zu bewahren und sich ggf. bei Unsicherheit beim Bürgertelefon des Landratsamtes (Telefon: +49 8651 773-153) zu melden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL Unwetter
Einsatzstart 12. Januar 2019 07:00
Mannschaftstärke 50
Einsatzdauer 12 Stunden
Fahrzeuge Einsatzleitwagen
HLF 20
LF 16/12
LF 8/6
SW-KatS
MZF
Alarmierte Einheiten unter anderem: Feuerwehr Bischofswiesen