Feuer in ehemaligen Hotel in Berchtesgaden - erster Einsatz mit neuem HLF 20

Einen Tag nach seiner Indienststellung hatte unser neues HLF 20 bereits seinen ersten Einsatz.

Passanten bemerkten kurz nach 22:00 Uhr Rauchentwicklung im Bereich eines ehem. Gästehauses an der Königsseer Straße in Berchtesgaden und setzten daraufhin einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin die Feuerwehr Berchtesgaden mit dem Einsatzstichwort B 1 - Rauchentwicklung im Freien. 

Nachdem die ersten Einsatzkräfte eingetroffen waren, ergaben die Erkundungen, dass in einem ehem. Gästehaus eine starke Rauchentwicklung feststellbar war. Es handelte sich um ein schwer zugängliches, unübersichtliches, verschachteltes Gebäude. Aufgrunddessen wurde die Alarmstufe auf B 3 - Zimmerbrand erhöht. Wegen der Größe des Objekts wurde danach zunächst die Feuerwehr Königssee mit Atemschutzgeräten nachalarmiert. Danach wurden die Feuerwehr Schönau am Königssee und der Löschzug Maria Gern der Feuerwehr Berchtesgaden und schließlich auch die Feuerwehr Bischofswiesen mit Atemschutzgeräten nachalarmiert.

Als problematisch stellte sich neben der Hanglage heraus, dass das Haus derzeit umgebaut wird. So passierte es, dass bei einem der ersten Innenangriffe unter schweren Atemschutz ein Feuerwehrmann über eine Treppe abstürzte. Er wurde von seinen Kameraden gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Der Feuerwehrmann verletzte sich dabei glücklicherweise nur leicht und musste nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Bischofswiesen wurde mit dem Aufbau einer Löschwasserversorgung auf die südliche Gebäudeseite beauftragt. Von dort wurde von der Feuerwehr Bischofswiesen, zusammen mit der Feuerwehr Königssee, die Brandbekämpfung begonnen. Hierbei kam erstmals das neue HLF 20 der Feuerwehr Bischofswiesen zum Einsatz. In diesem Abschnitt wurde dem Kommandanten der Feuerwehr Bischofswiesen, Georg Graßl, als Abschnittsleiter eingesetzt.

Schwierig gestaltete sich die Suche nach dem Brandherd. Offenbar hatte sich das Feuer bereits beim Eintreffen der Feuerwehr vom Erdgeschoß über mehrer Stockwerke bis ins Dachgeschoß ausgebreitet. Deshalb musste auch das Dach geöffnet werden. 

Zur Gebietsabsicherung wurde zusätzlich noch die Feuerwehr Marktschellenberg alarmiert und im Feuerwehrhaus Berchtesgaden stationiert.

Während der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 20 komplett gesperrt werden. Das Rote Kreuz sicherte die Arbeiten mit dem regulären Rettungsdienst, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und den ehrenamtlichen Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) der BRK-Bereitschaften Bad Reichenhall und Berchtesgaden ab. Beamte der Berchtesgadener Polizei und der Kripo Traunstein nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. 

Ab 2:00 Uhr wurden die auswärtigen Feuerwehren aus dem Einsatz entlassen. Die weiteren Nachlöscharbeiten wurden von der Feuerwehr Berchtesgaden durchgeführt.


Einsatzart Brand
Alarmierung Alarmstufenerhöhung auf B3
Einsatzstart 22. Dezember 2019 22:45
Mannschaftstärke 33
Einsatzdauer 3 Stunden 45 Minuten
Fahrzeuge HLF 20
LF 8/6
SW-KatS
MZF 1
MZF 2
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Berchtesgaden mit den Löschzügen Au und Maria Gern
Feuerwehr Königssee
Feuerwehr Schönau am Königssee
Feuerwehr Berchtesgaden
Feuerwehr Marktschellenberg