Florianiamt der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen

30. Mai 2019
Feste & Ehrungen
Traditionell beging die Freiwillige Feuerwehr Bischofswiesen ihr Florianiamt an Christi Himmelfahrt.

Von der Straßenmeisterei aus marschierten die vier Ortsfeuerwehrvereine, begleitet von der Musikkapelle und dem Trommlerzug Bischofswiesen, zur Kirche. Den feierlichen Gottesdienst zelebrierte Monsignore Dr. Thomas Frauenlob. Dort gedachte man auch den gefallen, vermissten und verstorbenen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr. 

Nach dem Gottesdienst marschierte man bei trockenem aber bewölktem Wetter zum Gasthof Brennerbräu. Dort eröffnete erster Kommandant Georg Graßl den offiziellen Teil. In seiner Ansprache konnte er zahlreiche Ehrengäste aus der kommunalen Verwaltung, Herrn Hochwürden Monsignore Dr. Thomas Frauenlob, Kreisbrandmeister Harald Pirker und die Vereinsvorstände begrüßen. Graßl ließ das vergangene Jahr kurz Revue passieren. Auch gab er Informationen zum aktuellen Stand vom Anbau vom Feuerwehrhaus bekannt. Zwei weitere Fahrzeuge, ein HLF 20 und ein ELW 1 werden in diesem Jahr beschafft und müssen beübt werden, was der Mannschaft natürlich auch ein höheres Übungspensum einräumt. Er gab auch einen Rückblick auf die Schneekatastrophe. 13500 Stunden wurden in dieser Zeit insgesamt von den aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswiesen geleistet. Das heißt, es waren pro Tag im Durchschnitt mindestens 50 Aktive im Einsatz. Dazu brachte Graßl ein großes Lob an seine Mannschaft und stellte fest, dass sich die Bürger jederzeit, bei Tag und Nacht, auf die Feuerwehr verlassen kann.

Bein besonderer Dank galt auch den Zugführern und den Gruppenführern für ihre geleistete Arbeit. Im Anschluss war es dem Kommandanten und seinem Stellvertreter Martin Irlinger eine große Ehre, Rainer Hartmann zum Löschmeister und Josef Helminger zum Hauptlöschmeister zu befördern.

 

Erster Bürgermeister Thomas Weber, selbst ein sehr aktiver und engagierter Florianijünger, überbrachte die Grüße der Gemeinde und Danke allen Anwesenden für ihren selbstlosen und überdurchschnittlichen Einsatz. Kreisbrandmeister Harald Pirker überbrachte die Grüße der Kreisbrandinspektion und des Landrats. Auch er bestätigte der Feuerwehr Bischofswiesen eine gesunde Kameradschaft und einen sehr hohen Ausbildungsstand. Im Anschluss war es der Kommandantur, dem Bürgermeister und dem Kreisbrandmeister eine hohe Ehre, drei verdiente Mitglieder für ihren langjährigen aktiven Dienst auszeichnen zu dürfen. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Thomas Eder und Andreas Pleyer mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Hermann Kracher bekam für 40 Jahre aktiven Dienst das goldene Verdienstkreuz des Freistaates Bayern.

 

 

Bild:

Die Geehrten mit den Kommandanten und den Vertretern der Kreisbrandinspektion und der Gemeinde: (hintere Reihe v.l.) Bürgermeister Thomas Weber, Kreisbrandmeister Harald Pirker, Kommandant Georg Graßl und stellvertretender Kommandant Martin Irlinger. (Vorne v.l.) Rainer Hartmann, Hermann Kracher, Josef Helminger und Thomas Eder.

Foto: Feuerwehr Bischofswiesen